Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

(Originaltitel: The Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch and the Wardrobe)


Der Film ist z. B. über AMAZON als DVD* und als VoD* erhältlich.


Regisseur: Andrew Adamson

Darsteller: William Moseley, Anna Popplewell, Skandar Keynes, Georgie Henley, Tilda Swinton, James McAvoy

FSK: freigegeben ab 6 Jahren (in einer extralangen Fassung ab 12 Jahren)

Laufzeit: 136 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 04/2006

Genre: Fantasy, Kinder- und Jugendfilm, Familienfilm, Actionfilm, Abenteuerfilm


Themen: Erlösung, Heilsgeschichte



















Inhalt:

Die vier Pevensie-Geschwister Peter (William Moseley), Susan (Anna Popplewell), Edmund (Skandar Keynes) und Lucy (Georgie Henley) werden während des zweiten Weltkrieges von London aufs Land ins Haus eines älteren Professors geschickt. Durch einen Wandschrank gelangt die kleine Lucy in das verwunschene Land Narnia, wo sie auf den Faun Herr Tumnus (James McAvoy) trifft. Dieser erzählt ihr, das die weiße Hexe Jadis (Tilda Swinton) durch ihren Zauber das gesamte Land seit 100 Jahren in einem eisigen Winter gefangen hält. Edmund, der Lucy bei ihrem zweiten Besuch nach Narnia folgt, begegnet der Hexe, die ihm jedoch weismacht, sie sei die rechtmäßige Königin von Narnia.

Als schließlich alle vier Kinder auf der Flucht vor der strengen Haushälterin des Professors durch den Kleiderschrank steigen, erfahren sie von zwei sprechenden Bibern von einer Prophezeiung dass der Zauber der Hexe gebrochen wird, wenn vier Menschenkinder Könige von Narnia werden.

Die Hexe hatte jedoch um die Erfüllung der Prophezeiung zu verhindern Edmund dazu verführt, seine Geschwister zu verraten und an sie auszuliefern. Während Peter, Susan und Lucy sich auf die Flucht vor der Hexe und hin zum Steinernen Tisch, an dem sie Aslan, den wahren Herrscher von Narnia, treffen sollen, begeben, nimmt die Hexe Edmund gefangen. Edmund erkennt, wie falsch er lag und welche Gefahr von der Hexe und ihrem Zauberstab, mit dem sie ihre Gegner einfach in Stein verwandelt, ausgeht, kann jedoch sein Handeln nicht rückgängig machen oder die Hexe aufhalten.

Die drei anderen treffen derweil auf Aslan, einen Löwen, der beeindruckend, stark und zugleich liebevoll ist, und dessen Armee aus mythischen Wesen. Edmund wird von Aslans Gefolge befreit, die daraufhin jedoch Aslan aufsucht. Seit Anbeginn von Narnias Zeit hat die weiße Hexe Anrecht auf jeden Verräter in Narnia. Doch Aslan bietet ihr einen Austausch an: Er lässt sich an Edmunds Stelle von Jadis töten.

Während Susan und Lucy bei Aslans Leichnam verharren, ziehen Peter und Edmund am darauffolgenden Morgen mit allen Narnianen, die auf Aslans Seite stehen, Aslans Wunsch entsprechend in den Kampf gegen die weiße Hexe und deren Gefolge. Doch weil Aslan sich für Edmund geopfert hat, aufersteht er wieder und unterstützt die vier Kinder im Kampf  zwischen Gut und Böse.


Das kommt rüber:

„Der König von Narnia“ stellt eine Analogie zur christlichen Heilsgeschichte dar. Edmund, als Sinnbild für die Menschen, wird, ohne dass es ihm zunächst bewusst ist, zur Sünde verleitet. Als er seinen Fehler erkennt, kann er die Folgen nicht aus eigener Kraft wieder aus der Welt schaffen, ebensowenig, wie wir Menschen aus eigener Kraft unsere Sünden überwinden können. Edmund müsste entsprechend den Gesetzen, auf denen Narnia gegründet wurde, sterben, doch Aslan opfert sich an seiner Stelle. Dies entspricht dem Opfer von Jesus, indem er unsere Schuld auf sich nahm und für uns starb.


Geeignet für /nicht geeignet für:

Der Film ist besonders geeignet für alle Fantasy-Fans und kann auch mit der gesamten Familie angeschaut werden (also für Kinder erst wenn Sie als Eltern der Ansicht sind, dass Ihre Kinder die teils doch ziemlich heftigen Szenen verkraften (z. B. Kampfszenen, Todesszene Aslans). Der Film kann sowohl von Christen, als auch von Nichtchristen angeschaut werden. Er eignet sich hervorragend, um Jesus’ Opfer zu thematisieren.


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

Dieser Film berührt mich bei jedem Anschauen erneut. Dadurch, dass die Heilsgeschichte auf eine ganz andere Art und Weise erzählt wird, wird die Geschichte, die vielen Menschen altbekannt ist, wieder ganz neu verdeutlicht und macht dem Zuschauer wieder neu bewusst, was Jesus’ Opfer wirklich bedeutet. „Der König von Narnia“ hat mich vor vielen Jahren dazu inspiriert, Gottes gute Botschaft durch das Medium Film auf kreative Weise zu vermitteln und damit auch Menschen zu erreichen, die nicht auf andere Weise erreicht werden.

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Amazon-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.