Unsere Begeisterung für Filme, die christliche Werte und/oder Inhalte vermitteln, beschränkt sich natürlich nicht nur auf unsere eigenen Produktionen.


Deshalb wird ab sofort hier jede Woche ein anderer christlicher Film vorgestellt und rezensiert. Falls es online einen Trailer zum jeweiligen Film gibt, finden Sie diesen ebenfalls auf der jeweiligen Seite eingebettet.


Die Bewertungen sind lediglich unsere persönliche Einschätzung, jemand anderes kann das wieder ganz anders sehen. Jeden der hier vorgestellten Filme können wir weiterempfehlen.


Hier finden Sie alle bislang vorgestellten und rezensierten Filme, sortiert nach Genre.


Ihnen gefällt unsere Arbeit und Sie möchten uns unterstützen ohne dabei etwas zahlen zu müssen? Dann nutzen Sie diesen Link für Ihren nächsten Amazon-Einkauf*.

  Christliche Filme - Rezensionen

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie über diesen Link einen Amazon-Einkauf tätigen, erhalten wir als Amazon-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

Rezension der Woche:


- Krimi mit Fantasyelementen -

Der Junge, der nicht lügen konnte


(Originaltitel: Jimmy)


Regisseur: Mark Freiburger

Darsteller: Ted Levine, Kelly Carlson, Patrick Fabian, Ian Colletti

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Laufzeit: 95 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 01/2014

Genre: Drama, Krimi, Fantasy

Basierend auf dem Roman von: Robert Whitlow


Themen: Jesus will eine Beziehung zu jedem von uns, Ehrlichkeit, das richtige tun auch wenn es schwierig ist



Inhalt:

Seit der 14-jährige Jimmy Mitchell (Ian Colletti) als Baby beinahe ertrunken wäre, ist er etwas langsamer im Kopf und hat panische Angst vor jedem bisschen Wasser. Darüber hinaus sieht er Gestalten, die sonst niemand sehen kann. Diese nennt er „Wächter“.

Einmal die Woche ist Jimmy beim Hilfssheriff Askew, einem Verwandten seiner Mutter, auf der Polizeiwache. Er mag die Sirenen und das Blaulicht und geht Askew etwas zur Hand. Doch eines Tages hört er ein Gespräch des Sheriffs Brinson (Bob Gunton) mitan, in dem dieser Detective Milligan auffordert, Jake Garner Beweise, die in Wahrheit im Haus eines Undercover-Agenten aufgefunden wurden, unterzuschieben, da sie nichts gegen Garner in der Hand haben. Als er von diesem Gespräch völlig unbedarft beim Abendessen erzählt (weiterlesen)