Unsere Begeisterung für Filme, die christliche Werte und/oder Inhalte vermitteln, beschränkt sich natürlich nicht nur auf unsere eigenen Produktionen.


Deshalb wird ab sofort hier jede Woche ein anderer christlicher Film vorgestellt und rezensiert. Falls es online einen Trailer zum jeweiligen Film gibt, finden Sie diesen ebenfalls auf der jeweiligen Seite eingebettet.


Die Bewertungen sind lediglich unsere persönliche Einschätzung, jemand anderes kann das wieder ganz anders sehen. Jeden der hier vorgestellten Filme können wir weiterempfehlen.


Hier finden Sie alle bislang vorgestellten und rezensierten Filme, sortiert nach Genre.


Ihnen gefällt unsere Arbeit und Sie möchten uns unterstützen ohne dabei etwas zahlen zu müssen? Dann nutzen Sie diesen Link für Ihren nächsten Amazon-Einkauf*.

  Christliche Filme - Rezensionen

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie über diesen Link einen Amazon-Einkauf tätigen, erhalten wir als Amazon-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

Rezension der Woche:


- Chormusical von Andreas Malessa und Tore W. Aas -

Amazing Grace - Ein Chormusical


Text: Andreas Malessa

Musik: Tore W. Aas

Regisseur: Doris Marlis

Darsteller: Arne Stephan, Lucy Scherer, Ben Wiedersprecher, Daniel Rakasz, Stefan Poslovski, Sonja Tièschky, Susanna Panzner, Peti van der Velde, David-Michael Johnson, Bonita Niessen, Nyassa Alberta, Norman Nowotko

FSK: freigegeben ab 0 Jahren

Laufzeit: 105 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 2014

Genre: Chormusical, Filmbiografie, geschichtsbezogener Film, Drama


Themen: Gnade, Sklaverei, Hass, Angst, Gleichgültigkeit


Inhalt:

Der junge John Newton (Ben Wiedersprecher) wächst bei seiner Mutter auf, während sein Vater als Kapitän ständig auf See ist. Als er gerade einmal sechs Jahre alt ist, stirbt seine Mutter an Tuberkulose. Ihre Lieder und Gebete bleiben Newton sein ganzes Leben lang in Erinnerung. Als Newtons Vater wieder heiratet, wird John auf ein Internat geschickt. Bereits mit zehn Jahren wird John Schiffsjunge.

Als er eine Lehre auf Jamaica beginnen soll, die ihm sein Vater vermittelte, verpasst der 17-jährige John (Arne Stephan) sein Schiff, weil er auf seine Cousine Polly Maria Catlett (Lucy Scherer) trifft. Die beiden verlieben sich und träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Doch dann wird Newton für die Armee zwangsrekrutiert. Im Krieg gegen Frankreich (weiterlesen)