Vater der Waisen


(Originaltitel: Torchlighters: The George Müller Story)


Der Film ist z. B. über AMAZON als DVD* erhältlich.


Regisseur: Robert Fernandez

FSK: freigegeben ab 6 Jahren

Laufzeit: 29 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 08/2020

Genre: Animationsfilm, Kinderfilm, Familienfilm, Filmbiografie, geschichtsbezogener Film


Themen: Waisen, Kinderarbeit, Macht des Gebets, sich ganz auf Gott verlassen, Gott versorgt uns




















Inhalt:

Bristol 1836: Als der Straßenjunge Charlie, der jeden Morgen zum Frühstück der Missionssstation des Pastorenehepaars Müller kam, aufgegriffen und in das Arbeitshaus des gierigen Mr. Grimm gesteckt wird, erkennen die Müllers die große Not der vielen Waisenkinder. Sie gründen ein Waisenhaus im Vertrauen darauf, dass Gott sie mit allem benötigten versorgen wird. Als die Eröffnung in der Zeitung bekanntgegeben wird, erfahren Charlie und sein neuer Freund William davon und fliehen aus dem Arbeitshaus.

Die Arbeit der Müllers ist ganz offensichtlich von Gott gesegnet: Obwohl sie nie jemanden um Geld- oder Sachspenden bitten, sondern all ihre Bedürfnisse nur vor Gott bringen, werden sie immer gerade rechtzeitig von Gott versorgt. Immer mehr Waisen finden bei den Müllers ein Zuhause, sodass sie zwei weitere Häuser mieten, um alle Kinder unterzubringen.

Aber so einfach will Mr. Grimm auf seine vielen jungen Billigstarbeitskräfte nicht verzichten. Er zettelt eine Petition der Nachbarschaft gegen die Waisenhäuser an, sodass die Mietverträge gekündigt werden. Doch so einfach gibt Georg Müller nicht auf. Auch mit der großen Frage, wie sie all die Kinder woanders unterbringen können, wendet er sich vertrauensvoll an Gott.


Das kommt rüber:

Die Lebens- und Wirkensgeschichte von Georg Müller ist beeindruckend. Mit nichts als Gottvertrauen ausgestattet konnten Müller und sein Team tausenden von Waisen ein Zuhause geben. Der Film ermutigt, sich für seine Mitmenschen undGott einzusetzen und sich ganz auf ihn zu verlassen, auch wenn die äußeren Umstände schlecht aussehen und nur noch ein Wunder helfen kann. Denn für solche Situationen ist Gott genau die richtige Person.


Geeignet für /nicht geeignet für:

Da sich der Großteil des Filmes um das außergewöhnliche Gottvertrauen Müllers und die Macht des Gebets dreht, empfehle ich diesen Film in erster Linie für christlich sozialisierte Kinder, die mit diesen Themen grundsätzlich schon etwas anfangen können. Aufgrund seiner Länge von gerade mal einer knappen halben Stunde eignet sich der Film auch großartig für eine Kindergottesdienst- oder Jungscharstunde, in der anschließend die Themen weiter vertieft und auf unser heutiges Leben angewandt werden können. Wie bei jeder öffentlichen Filmvorführung bitte beachten, dass hierfür grundsätzlich eine Vorführlizenz vorhanden sein muss!


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

Die Geschichte von Georg Müllers Waisenhäusern wird hier gut und kindgerecht erzählt. Die Animationen sind schlicht gehalten, aber aufgrund der Tatsache, dass der Film ja schon aufgrund seiner Kürze nicht den Anspruch hat, abendfüllende Unterhaltung zu bieten, finde ich, dass man hier durchaus ein Auge zudrücken kann ;)

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

Vorstellung und Rezension

zurück zur Filmübersicht


hierzu passende Filmempfehlungen:

Abenteuer in Jerusalem
Bo und der Weihnachtsstern Die Pilgerreise

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Amazon-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.