Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, wird von Ihrem Einverständnis ausgegangen.(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Unbezahlbar


(Originaltitel: Priceless)


erhältlich bei

- SCM Shop: als DVD*

- Amazon:    als DVD*  als VoD*


Regisseur: Ben Smallbone

Darsteller: Joel Smallbone, Bianca A. Santos

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Laufzeit: 95 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 05/2017

Genre: Drama, Liebesfilm, Krimi, basierend auf wahren Begebenheiten


Themen: Menschenhandel, Zwangsprostitution, in schweren Zeiten am Glauben festhalten




















Inhalt:

Nachdem seine Ehefrau starb, verlor James (Joel Smallbone) völlig den Halt im Leben, behielt keinen Job mehr und letztlich wurde ihm sogar das Sorgerecht für seine Tochter Emerson entzogen. Als ihm ein zwielichtiger Job angeboten wird, willigt er schließlich ein: Er soll einen Truck durch Amerika fahren, von dem er nicht einmal weiß, was er geladen hat. Als ihn der Schlaf übermannt, kommt er von der Straße ab. Nach einem unsanften Halt hört er aus dem Inneren des Laderaums ein Wimmern. Als er das angebrachte Schloss aufbricht, entdeckt er zwei junge  Frauen auf der Ladefläche. Die Schwestern Antonia (Bianca A. Santos) und Maria (Amber Midthunder) kommen aus Mexiko. Um die Schulden ihres Vaters zu begleichen wurde ihnen gesagt, dass sie sie in den Vereinigten Staaten als Kellnerinnen oder Reinigungskräfte abarbeiten könnten. Als James den vereinbarten Treffpunkt erreicht, beschleicht ihn das ungute Gefühl, dass den beiden jungen Frauen nicht die unschuldige Zukunft bevorsteht, die sie sich vorstellen. Trotzdem lässt er die beiden mit den dubiosen Männern wegfahren. Doch sein Verdacht, dass es sich bei der Angelegenheit um Zwangsprostitution handelt, erhärtet sich. Gemeinsam mit Motelbesitzer Dale (David Koechner) setzt James alles daran, die jungen Frauen von ihrem Zuhälter Garo (Jim Parrack) freizubekommen.


Das kommt rüber:

Die große Botschaft des Films ist, wie schon der Titel verrät, dass jeder Mensch für Gott unbezahlbar ist. Hier wird das große Problem der modernen Sklaverei, insbesondere der Zwangsprostitution, am Schicksal zweier junger Frauen aufgezeigt.

Darüber hinaus befasst sich „Unbezahlbar“ auch mit der Frage, wie stark wir an unserem Glauben festhalten, ganz besonders in Krisenzeiten. Während James durch den Tod seiner Frau und alle darauffolgenden Ereignisse zunächst seinen Glauben verlor, klammert sich Antonia auch in ihrer größten Not an die Hoffnung durch Jesus. Sie ist sich aufgrund ihres starken Glaubens sicher, niemals wirklich alleine zu sein. Doch auch James stellt fest, dass nicht er selbst seine Geschichte schreibt, sondern Gott, der größere Pläne hat als James. Gott hilft ihm, trotz scheinbarer Aussichtslosigkeit der Situation, die Hoffnung nicht aufzugeben und weiter für die jungen Frauen zu kämpfen und damit auch wieder zu ihm zurück zu finden.


Geeignet für /nicht geeignet für:

„Unbezahlbar“ ist für alle geeignet, die Filme mit spannender Handlung mit Tiefgang mögen. Die christliche Botschaft ist unaufdringlich, sodass der Film auch für Nichtchristen geeignet ist.


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

Heutzutage ist die Sklaverei zwar weltweit illegal, doch noch immer leben viele Millionen von Menschen in Sklaverei. „Unbezahlbar“ versteht es, diese schwere Thematik in eine spannende Geschichte zu verpacken, ohne dass dabei die Kernaussage verloren geht.

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Affiliate-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

Vorstellung und Rezension

zurück zur Filmübersicht


hierzu passende Filmempfehlungen:

Das Leben ist wie ein Countrysong