Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, wird von Ihrem Einverständnis ausgegangen.(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Vorstellung und Rezension

zurück zur Filmübersicht


Sabina


(Originaltitel: Sabina: Tortured for Christ - The Nazi Years)


erhältlich bei

- SCM Shop: als DVD*

- Vivat!:       als DVD*

- Weltbild:    als DVD*

- Amazon:    als DVD*


Regie: John Grooters

Darsteller: Raluca Botez, Emil Mandanac

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Laufzeit: 110 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 04/2023

Genre: Drama, geschichtsbezogen, Kriegsfilm, Filmbiografie


Themen: Sabina und Richard Wurmbrand, Nationalsozialismus, Widerstand, 2. Weltkrieg in Rumänien, Vergebung




















Inhalt:

Rumänien 1936: Die junge, lebenslustige und ehrgeizige Sabina (Raluca Botez) lernt den nüchterneren aber ebenso ehrgeizigen Richard Wurmbrand (Emil Mandanac) kennen und lieben. Die beiden Atheisten jüdischer Herkunft heiraten und beginnen ein ausgelassenes Leben. Doch dann erkrankt Richard an Tuberkulose und fährt zur Behandlung in ein Sanatorium. Dort kommt er zum Glauben an Jesus, doch das führt zu großen Konflikten mit Sabina, die diesen neuen Weg ihres Mannes nicht nachvollziehen kann. Zeitgleich gelangen in Rumänien die Faschisten an die Macht. Aus Angst um ihre Ehe setzt sich auch Sabina etwas mit dem Glauben auseinander. Aber erst als ihr klar wird, wie verdorben das menschliche Wesen aus sich selbst heraus ist, nimmt auch sie Jesus als Retter an.

Während die Judenverfolgung zunimmt, begegnen die Wurmbrands allen ihren Mitmenschen weiterhin geduldig und liebevoll. Richard wird Leiter einer Gemeinde und die Familie setzt sich für Verfolgte ein. Doch Richard und Sabina werden mehrfach verhaftet und kommen nur durch Gottes Eingreifen und die Hilfe von Freunden frei. Sabinas Herkunftsfamilie wird jedoch verhaftet und wird im Konzentrationslager ermordet. Als Sabina eines Nachts dem Mörder ihrer Familie gegenübersteht, steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens: ihm durch Jesus zu vergeben. Und als nach dem sowjetischen Vormarsch plötzlich die Nazis zu Verfolgten werden, bringen Richard und Sabina sogar diesen die Liebe Jesu entgegen.


Das kommt rüber:

In „Sabina“ wird die Lebensgeschichte des Ehepaares Wurmbrand erzählt. Wie die beiden Atheisten zum Glauben an Jesus finden und sich für andere einsetzen. Aber auch, wie dieser Glauben in Zeiten der Verfolgung und des Krieges herausgefordert wird. Und letztlich, wie durch Jesus Vergebung für wirklich jede Sünde wahrwerden kann.


Geeignet für /nicht geeignet für:

Dieser Film ist für all diejenigen geeignet, die bereit sind, sich mit den Schrecken des zweiten Weltkrieges auseinanderzusetzen. Trotzdem besteht der Film nicht nur aus düsteren und deprimierenden Bildern. Er zeigt auch die schöne Liebesgeschichte der Wurmbrands und wie wunderbar wahre Vergebung sein kann.


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

„Sabina“ erzählt verschiedene Episoden aus dem Leben des Paares Wurmbrand. Sehr schön wird ihre Hinwendung zum Glauben gezeigt, die nicht aus einem einzigen Ereignis bestand, sondern vielmehr eine Entwicklung war. Ebenso wie ihr Einsatz für Verfolgte und ihre unermüdlichen Bemühungen, Gottes Liebe weiterzugeben. Alles in allem ein wirklich gut gemachter Film.

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

hierzu passende Filmempfehlungen:

Die Zuflucht

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Affiliate-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

Unbroken Dein Reich komme Auf Adlers Flügeln getragen