Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, wird von Ihrem Einverständnis ausgegangen.(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Lucky - Finde Dein Glück


(Originaltitel: Texas Rein)


erhältlich bei

- Weltbild:    als DVD*  als Blu-ray*

- Amazon:    als DVD*  als Blu-ray*  als VoD*


Regisseur: Durrell Nelson

Darsteller: Beth Gouthro, Greg Perrow, Ben Davies, Erin Bethea

FSK: freigegeben ab 0 Jahren

Laufzeit: 99 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 10/2016

Genre: Drama, Liebesfilm, Pferdefilm

Basierend auf dem Roman von: Becky Rodgers Boyette


Themen: Reiten; Verlorener Sohn (bzw. Indem Fall verlorene Tochter); Warum lässt Gott Leid zu?; Wie kann uns Leid zum Besten dienen, wie es in der Bibel versprochen ist?




















Inhalt:

Cassie (Beth Gouthro) war einst eine gefeierte Reining-Reiterin, doch das ist lange vorbei. Inzwischen lebt sie weit entfernt von Texas als Kellnerin und alleinerziehende Mutter von Sam. Als sie erfährt, dass ihr Vater Marvin im Krankenhaus liegt, nehmen sie den nächsten Flieger. Als es ihrem Vater wieder besser geht, bittet er sie, zu bleiben und zusammen mit seinem Pferdetrainer Chase Eversoll (Greg Perrow) das vielversprechende Pferd Splash für ein wichtiges Turnier zu trainieren. Marvin würde gerne Cassie als Reiterin von Splash sehen, doch Cassie will nicht zu ihrer Reitervergangenheit zurückkehren. Während Sam von Chase begeistert ist, ist Cassie nicht so recht überzeugt von Chases Fähigkeiten und Charakter. Sie sieht stattdessen zunächst in ihrem erfolgreichen und luxuriös ausgestatteten ehemaligen Mitschüler Cliff (Jeff Kidd) eher einen geeigneten Pferdetrainer, obwohl dieser sich lediglich die harte Arbeit von Chase zu eigen machen will.

Cassies Kindheitsfreund Jeff (Ben Davies) lädt Cassie und Sam zum Jahrmarkt ein. Dort treffen die beiden nicht nur auf Cliffs Frau Mandi (Erin Bethea), die ohne ihre Haushälterin völlig überfordert mit ihren drei Söhnen ist, sondern auch auf Chase und seine Assistentin Shawna, die Splash auf dem Jahrmarkt als Vorbereitung für das große Turnier reiten soll, da Cassie abgelehnt hat. Doch Shawna und Splash scheitern als Team. Und so entschließt sich Cassie schließlich, doch selbst Splash zu reiten.

Die beiden feiern Erfolge, doch Cassie leidet unter den Erwartungen ihres Vaters und Chases und vor allem unter der Angst, wieder alles zu ruinieren, wie als sie als junge Frau mit ihrem Freund davon brauste, der sie dann noch vor Sams Geburt wieder verließ. Als sich zwischen Chase und Cassie eine romantische Beziehung anbahnt, zieht Chase sich zurück, weil er alles in Ruhe, aber dafür richtig angehen will. Cassie ist daraufhin verletzt und sucht in einem Ritt Frieden und Klarheit. Am Ende ihres Rittes landet sie bei der leeren Kirche, wo sie sich selbst und Gott eingesteht, dass sie so oft falsche Entscheidungen trifft und nichts auf die Reihe bekommt. Sie bittet Gott, in ihr Leben zu kommen und die Führung zu übernehmen. Doch ihr neugefundener Glauben wird schnell auf eine harte Probe gestellt: Sam will nicht mehr abwarten, bis Cassie ihm erlaubt, auf ein Pferd zu steigen. Als er auf eigene Faust reiten will, stürzt er und landet mit einer Gehirnerschütterung und ohne Bewusstsein im Krankenhaus. Chase will ihr Mut zusprechen und mit ihr beten, doch Cassie sagt, dass sie keinem Gott vertrauen kann, der so etwas zulässt und schickt Chase fort. Sie klagt zu Gott, ob so etwas das Gute, Neue sein soll, dass in der Bibel all denen versprochen wurde, die Gott lieben. Als Sam wieder erwacht, geht es ihm überraschend gut und kurz darauf darf er das Krankenhaus wieder verlassen. Als sie das Training wieder aufnehmen, stürzt Cassie vom Pferd und bricht sich das Bein. Nun stehen sie wieder ohne Reiter für Splash da. Da kommt ihnen ein außergewöhnlicher Gedanke für die Lösung des Problems. Und obwohl Cassie der Meinung ist, ihr Leben würde nur aus falschen Entscheidungen bestehen, erklärt Chase ihr seine Liebe, gerade weil sie ist, wie sie ist und Cassie darf erkennen, dass sowohl ihr irdischer Vater, als auch ihr himmlischer Vater nur das Beste für sie im Sinn haben.


Das kommt rüber:

„Lucky -  Finde dein Glück“ zeigt uns eine Geschichte einer verlorenen Tochter, die viele falsche Entscheidungen getroffen hat, deren Vater aber mit offenen Armen auf sie wartet und Gutes für sie im Sinn hat. Außerdem vermittelt der Film die biblische Botschaft, dass alle Dinge denen zum besten dienen, die Gott lieben. Er ermutigt uns, nicht in alten Verhaltens- und Denkmustern zu verharren, den Gott macht alles neu und hat einen guten Plan für unser Leben, wenn wir nur zu ihm umkehren. Aber durch Chase ist auch zu sehen, dass es wichtig ist, sich auch selbst zu vergeben, wenn wir zu Gott gekommen sind. Gott vergibt uns ohne Bedenken, wir selbst brauchen dafür häufig viel länger.

Gott sieht in uns nicht den Looser, den wir selbst oft sehen, sondern vielmehr das Potenzial, das er in uns hineingelegt hat. Er will mit uns so gerne einen Neustart machen und uns dabei helfen, unsere Gaben zu nutzen (wie Marvin Cassie helfen will, ihr Potenzial zu nutzen), wir müssen nur bereit dafür sein, uns von ihm leiten zu lassen.


Geeignet für /nicht geeignet für:

Diese „Verlorene-Tochter-Geschichte“ ist natürlich für alle großen und kleinen Pferdefans geeignet. Für Zuschauer mit hohen Ansprüchen an die filmerische Umsetzung empfehle ich diesen Film nur eingeschränkt: An einigen Stellen merkt man, dass hier keine riesige Produktionsfirma hinter dem Projekt steht: So wird die als sehr schwierig bezeichnete Geburt eines Fohlens sehr simpel dargestellt, Sams Sturz vom Pferd überhaupt nicht, stattdessen hören die anderen nur seinen Schrei und kommen dann zu dem bereits am Boden liegenden Kind.


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

Wer kennt es nicht: Man hat das Gefühl, dass das eigene Leben aus einer falschen Entscheidung nach der anderen besteht. Dieser Film erinnert daran, dass Gott uns letztlich alles zum Besten dienen lässt und aus unserem alten Mist etwas neues Gutes macht.


Trivia:

Becky Rodgers Boyette, die Autorin der Romanvorlage des Filmes, hat als Reporterin einen kurzen Cameo-Auftritt im Film. Obwohl der deutsche Titel des Filmes „Lucky - Finde dein Glück“ heißt, kommt kein Pferd (oder sonst jemand) mit dem Namen Lucky in dem Film vor, wie man erwarten würde.

Vorstellung und Rezension

zurück zur Filmübersicht


* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Affiliate-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

hierzu passende Filmempfehlungen:

Liebe zwischen zwei Welten In der Heimat wohnt das Glück Normal ist anders Die Liebe wird dich finden