Diese Webseite benutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, wird von Ihrem Einverständnis ausgegangen.(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen

Das Geheimnis der kleinen Farm


(Originaltitel: The Last Sin Eater)


erhältlich bei

- Amazon:    als DVD*


Regisseur: Michael Landon Jr.

Darsteller: Louise Fletcher, Henry Thomas, Liana Liberato

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Laufzeit: 112 Minuten

Ersterscheinung in Deutschland: 12/2010

Genre: Literaturverfilmung, Drama, Frontier, Gruselfilm

Basierend auf dem Bestseller von: Francine Rivers


Themen: mit Schuld leben, Vergebung, Erlösung, okkulte Riten




















Inhalt:

Appalachen 1850: Die neunjährige Cadi (Liana Liberato) wächst als Nachkomin walisischer Einwanderer auf. Als ihre Großmutter stirbt, wird der Tradition und den Riten ihrer Vorfahren nach der sogenannte „Sin Eater“ gerufen, der alle Sünden der Verstorbenen auf sich nehmen soll und von der Gesellschaft ausgeschlossen leben muss und keinerlei Kontakt zu anderen lebenden Personen pflegen darf. Neben ihrer Trauer um ihre geliebte Großmutter kann Cadi doch ihre Neugier auf den Sin Eater nicht unterdrücken, denn sie leidet entsetzlich unter dem Tod ihrer Schwester, bei dem Cadi sich sicher ist, dass ihre Mutter ihr die Schuld dafür gibt, was bei Cadi sogar Suizidgedanken auslöst. Ihre einzige Hoffnung ist, dass der Sin Eater ihre Schuld bereits zu Lebzeiten auf sich nimmt. Der junge Fagan Kai (Soren Fulton) hilft Cadi bei ihrer Suche nach dem Sin Eater. Doch statt des Sin Eaters entdecken die beiden zunächst einen Fremden (Henry Thomas) am Fluss, der lautstark betet. Von ihm erfahren sie, dass kein anderer Mensch ihre Sünden auf sich nehmen kann, sondern dass Jesus das bereits vor langer Zeit getan hat und man es nur annehmen muss. Doch was bedeutet das für Sim Gilavery, der vor vielen Jahren per Los dazu verdammt wurde, das einsame Leben eines Sin Eaters zu leben und wie kam es überhaupt dazu, dass die Dorfgemeinschaft diesen Ritus des Sin Eaters in ihrem amerikanischen Tal überhaupt wieder aufleben ließ? Die Wahrheit bringt dunkle Geheimnisse der Bewohner ans Licht, aber führt diejenigen, die sich auf das Evangelium einlassen auch in die Freiheit.


Das kommt rüber:

„Das Geheimnis der kleinen Farm“ zeigt, wie Schuldgefühle und okkulte Riten die Seele von Menschen zerstören können, aber auch, wie Gottes Wahrheit die Menschen frei machen kann und Jesus Tod Menschen von wirklich jeder Sünde erlösen kann.


Geeignet für /nicht geeignet für:

Etwas irritierend ist, dass die zehnjährige Cadi die Protagonistin ist, der Film aber für Kinder doch sehr heftig wäre, zum Beispiel wegen der Thematik mit der verunglückten Schwester und den Suizidgedanken von Cadi sowie gewalttätigen Szenen. Somit ist der Film zumindest nicht für ein unbegleitetes Anschauen durch Kinder geeignet (worauf ja auch die FSK 12 einen Hinweis liefert ;)). Ansonsten ist der Film aber für all diejenigen geeignet, die sich gerne mit der ländlichen Besiedlung Amerikas beschäftigen, aber nicht vor schwereren Thematiken in Filmen zurückschrecken.


Meine persönliche Meinung zu dem Film:

Bei diesem Film handelt es sich um eine interessante Mischung aus Drama, Frontier- und Gruselfilm. Der Film bietet nicht gerade leichte Unterhaltung, zeigt aber eindrücklich, wie gefährlich okkulte Riten sein können und dass wir lediglich bei Gott wahre Erlösung finden können.

* Um unsere laufenden Kosten zu decken, haben wir uns entschieden, diese Links einzubauen. Wenn Sie den Film über diesen Link erwerben, erhalten wir als Affiliate-Partner eine Beteiligung. Für Sie verändert der Preis sich dadurch nicht.

christlicher Inhalt

*****

christliche Werte

*****

Unterhaltungswert

*****

Gefühl

*****

Romantik

*****

Humor

*****

Familie

*****

Spannung

*****

Action

*****

Anspruch

*****

Happy-End

*****

hierzu passende Filmempfehlungen:

Die Erlösung des Henry Myers Liebe trägt durch

Vorstellung und Rezension

zurück zur Filmübersicht